Wer bin ich und andere Abartigkeiten des täglichen Wahnsinns
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    anderswo.ist.nirgendwo

    komplizierte.traumwelt
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    triochrio

    unzerschoent
    - mehr Freunde

   22.02.17 19:57
    Ach, ihr seid so süß{Emo
   24.02.17 13:05
    Ja so ein Kleiderschrank
   19.04.17 02:39
    cheap nfl jerseys com Am
   27.12.17 20:20
    Für das neue Jahr wünsch
   14.01.18 14:05
    Ich finde Kinder auch se
   14.01.18 15:34
    Kinder sind etwas Wunder

http://myblog.de/sprudelchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein Schei..Tag, aber was wäre wenn



Naja, der Tag heute begann mit einem riesigen Häufchen Überraschung......GRRRRRR! Hat mir doch mein braves Hundchen nicht Bescheid gegeben, dass sich „Hundimami“ mal bisschen beeilen soll, weil Blase und Darm drücken. Toll. Am frühen Morgen so ein kräftiger Griff in die Schei.......macht besonders Spaß. Und über den doch nicht ganz angenehmen Geruch will ich gar nicht reden. Ich nenn das mal im wahrsten Sinne des Wortes einen Scheißmorgen. Dazu dieser süße Hundeblick, der mir unschuldig sagt „ich kann nichts dafür, schließlich hast du deinen mittelalterlichen Hintern nicht schnell genug aus dem Bett bekommen“. Passt! Freitags ab ich eh so wahnsinnig viel Zeit................


Dank eines neuen Digitalradios und der perfekten Senderwahl war der Tag zumindest ein wenig gerettet.


So ein bisschen getippt, oder auch erraten, was mir da so diktiert wird, denn freitags sind wohl alle schon etwas sprachfaul, nuscheln vor sich hin, vergessen, wie die Technik funktioniert und genießen unsere besonderen Fähigkeiten, Wörtenraten zu spielen. Mit viel Phantasie schafft man es dann doch, ein mehr oder weniger perfektes Deutsch auf den Bildschirm zu bekommen. Manchen können froh sein, dass wir noch keine Schadensersatzklage eingereicht haben, so wie die unsre Ohren quälen! Tsss, jetzt erst einmal zwei Tage Öhrchen schonen, bevor wir uns den Stress von Neuem antun.


Zu Hause sieht mich mein Hund immer noch unschuldig an, gleich wisch ich zum zweiten Mal am heutigen Tag, da ich immer noch diesen Scheiß-Würgereiz vom Morgen verspüre.


Und jetzt, während ich so vor mich hintippe, genieße ich ein heißes Glas Glühwein, sitze vor dem Kamin und fange an zu träumen...........


Was wäre wenn.........


Und mit jedem Schluck, der langsam von meinem Mund hinteruntergleitet, um im Magen zu laden, kommt dieses „Was wäre wenn........“ immer stärker in mir hoch.


Was wäre wenn.......... es nicht so ein scheiß (ups schon wieder) langweiliger Abend wäre, an dem mein Angetrauter ein wenig zockt und ich tippe und wir uns, mal wieder, nicht viel zu sagen haben.......


Was wäre wenn.............ich aus dem Job ausbrechen und nur noch schreiben könnte, ohne finanzielle Einbußen zu haben.............


Was wäre wenn ….......noch ein Kribbeln vor dem heißen Kamin vorhanden wäre, das mit jedem Schluck Glühwein immer stärker wird, Augen leuchten, glühen lassen würde.......


Was wäre wenn........... ein Ausbruch aus diesem langweiligen Alltag ein neuer Weg wäre......


Oh, ich liebe „Was wäre wenn.......“, denn mit jedem Gedanken daran, komm ich meinem eigen Sein wieder näher............


Wer ein „Was wäre wenn“ im Kopf hat, hat sich selbst noch nicht aufgegeben. Es wird Zeit wenn ein was wäre wenn ich endlich mal wieder zu mir selbst finde, denn ich denk, ich bin ein sehr facettenreicher Mensch, der es wert ist, auf die Menschheit losgelassen zu erden.


Puh, ich brauche mehr Glühwein :-) SOFORT!



20.1.17 19:15
 
Letzte Einträge: Nie wieder, Der größte Kampf, Der Morgen danach, Stöhnen im Büro, Die Sache mit den Kindern


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(20.1.17 19:20)
Dein "was wáre wenn...." ist mein "weisst Du noch...."L.G. Jeanny


(20.1.17 19:36)
Ich hoffe, dein "weißt du noch..." ist immer noch die richtige Entscheidung und du sagst es mit einem Strahlen in den Augen.....
Ich finde....lieber spät wie nie zu sich selbst finden und aus dem unbedeutenden, grammatikalisch falschen "Und Selber" Etwas einen Jemand machen. Das Sein ist, was Menschen zu etwas besonderen macht. Mit Ecken und Kanten


Marie / Website (21.1.17 12:52)
Hallo,
so Tage gibt es. Da steht man morgens schon auf und alles ist irgendwie murks. Meistens zieht sich das dann noch wie ein roter Faden durch den ganzen Tag.
Ja, das was wäre wenn, kennt jeder. Aber ein was wäre wenn ich dies und das getan hätte oder in irgendeiner Situation anders entschieden hätte, sehe ich eher als negativ an. Denn es ändert nichts.
Aber ein "was wäre wenn" ich jetzt genau dies und das mache, anstatt meinen Alltagstrott weiterzuleben, ist sicherlich reizvoll. Und wenn es diese "was wäre wenn´s" öfter und öfter gibt, sollte man überlegen, ob man nicht definitv was ändern sollte.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit ganz viel Sonnenschein! LG, Marie


(21.1.17 17:15)
Ja, Marie und du kannst leider davon mehr als nur ein Lied singen.
Ich bewundere deine Kraft! Und Dankeschön ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung