Wer bin ich und andere Abartigkeiten des täglichen Wahnsinns
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    anderswo.ist.nirgendwo

    komplizierte.traumwelt
   
    marie-adel-verpflichtet

   
    triochrio

    unzerschoent
    - mehr Freunde

   21.02.17 16:17
    Ich habe mir schon immer
   22.02.17 09:59
    Ich kenn das Gefühl so g
   22.02.17 19:57
    Ach, ihr seid so süß{Emo
   22.02.17 19:57
    Ach, ihr seid so süß{Emo
   24.02.17 13:05
    Ja so ein Kleiderschrank
   19.04.17 02:39
    cheap nfl jerseys com Am

http://myblog.de/sprudelchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Stürmisch!

Wilfried nervt! Tagelanger Sturm und dieses dringende Bedürfnis, endlich Frühling zu haben. Die Sonne hat schon ziemlich viel Kraft, nur Wilfried (was für ein passend dämlicher Name für diesen Sturm) vertreibt die wärmenden Strählchen. Ich hab mich ein wenig rar gemacht und das obwohl ich diese Woche jeden einzelnen Tag hätte tippen können. Aber was soll man so als Hausfrau erzählen? Wie ich den Boden schrubbe, meine Wäsche wasche oder meine Fenster poliere?

Irgendwie fehlt mir eine richtige Muse, um in Stimmung zu kommen. Wilfried ist nun nicht gerade die passende Muse, um meine Gedanken anzukurbeln. Auch nicht meine Nachbarin, die mir heute Morgen wie selbstverständlich wieder den Schlüssen in die Hand gedrückt hat „Du weißt ja wo alles steht, kommen Sonntag wieder“. Super, ja, ja, ich mach schon, Katzen hüten, Post rausnehmen, usw. Ich bin ja die, die immer „ja“ sagt, ohne zu murren oder mal ne Gegenleistung zu erwarten. Ist ja auch gar nicht so schlimm, denn zeigt mir, dass Menschen mir vertrauen, auch wenn die Sache mit dem kleinen Finger und der ganzen Hand doch ab und zu zu sehr in Anspruch genommen wird....hihi

Fazit dieser Resturlaubswoche – Hausfrau ist nix für mich. Es erfüllt mich einfach nicht. Mein goldener Käfig macht mich nicht glücklich und zufrieden. Sorry an alle, die sich jetzt vielleicht angegriffen fühlen. Jeder sollte seinen Platz finden und damit glücklich sein. Aber dieses Hausfrauding ist nicht meins, lieber hab ich einen eingestaubten goldenen Käfig und verbringe einen Teil meines Lebens noch mit anderen Aufgaben.

2.3.17 15:15


Heute schon Glück gehabt?

Neuer Tag, neues Glück! Glück? Was ist das eigentlich? Was ist Glück für mich? Ich bin glücklich, wenn ich sehe, dass meine Kinder glücklich sind, dass es ihnen gut geht. Aber was ist Glück nur für mich? Mal abgesehen davon, dass es mich glücklich macht, die Menschen, die ich liebe, gern habe, glücklich zu sehen? Wenn ich mal so richtig egoistisch bin (oder sein könnte), dann würde ich sagen...........

Glück ist ganz einfach, aber scheint unerreichbar.

Glück ist, sich an den einfachen Dingen des Lebens erfreuen zu können.

Glück ist, ohne Neid und Missgunst anderen gegenübertreten zu können.

Glück ist, weder sich noch andere anlügen, belügen zu müssen.

Glück ist, das Schauspiel den Schauspielern überlassen zu können.

Glück ist, Worte zu finden, die den anderen erreichen.

Glück ist, mit einem Lächeln einschlafen und aufwachen zu können.

Glück ist, den Menschen an seiner Seite zu haben, der das Lügen und Belügen, die Notlügen und die Lügen in der Not hinfällig werden lassen.

Glück ist, unendlich Vertrauen haben zu können, vertrauen zu können, sich fallen zu lassen, weil man weiß, man wird gehalten.

Glück ist, eine Verbindung zu spüren, die so stark ist, das Nichts und Niemand auf der Welt sie trennen kann, wie zwei Wurzeln, die sich engumschlungen gegenseitig die Kraft zum Wachsen geben und niemals mehr allein existieren wollen und können, im Dunklen wurzeln und mit unendlicher Kraft in den Himmel wachsen zu können.

Glück ist, sein zweites Ich zu finden, um Eins zu werden, nicht nur an die Existenz des Seelenverwandten zu glauben, ihn auch zu finden.

Glück ist, keinen Cent ausgeben zu müssen, um alles zu bekommen, das glücklich macht.

Ich denke oft darüber nach, aber bevor es passieren könnte, müsste ich anfangen, mehr vertrauen zu können. Es gibt nur ein paar „Auserwählte“, die wissen, was ich will und trotzdem bekomme ich meist das Gegenteil.....hihi

Ich bin ein verwirrtes Wesen, das nicht aufgibt, denn Glück hat jeder Einzelne verdient, sogar ich ;-)

25.2.17 14:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung